Schlafsäcke für Kinder und Babys – Den richtigen Schlafsack finden

Den passenden Kinder- und Babyschlafsack finden: Tipps und Hilfen für Eltern zur Auswahl des richtigen Schlafsacks. So finden Sie das beste Modell!

Nehmen Sie sich 3 Minuten Zeit und lesen Sie diesen Beitrag aufmerksam durch!

Babyfüße nach der Geburt

Quelle: pixabay.com

Die Auswahl an Baby- und Kinderschlafsäcken ist sehr groß und deshalb ist es empfehlenswert sich vor dem Kauf zu überlegen, über welche Funktionen der neue Schlafsack verfügen soll. Dieser kleine Ratgeber soll Ihnen helfen, sich zu orientieren und Ihnen die verschiedenen Modelle und Funktionen vorzustellen.

Worauf sollte man beim Kauf von Kinder- und Babyschlafsäcken achten?

Schlafsack für den Camping-Urlaub für Kinder
Schlafsack – Quelle: pixabay.com

Ein Schlafsack stellt sicher, dass Ihr Baby wohl temperiert und erholsam schlafen kann. Er bietet ausreichend Beinfreiheit, damit gestrampelt werden kann, aber ohne das Baby zu behindern. Dennoch sorgt er für ein sicheres und geborgenes Gefühl. Kleine Kinder und Babys können ihre Körpertemperatur noch nicht selber regulieren, deshalb rät man von einer Bettdecke in den ersten Lebensmonaten ab. Das Baby bewegt sich im Schlaf, die Decke rutscht weg und das Kind fängt ganz schnell an zu frieren und kühlt aus ohne es zu merken.

Ein sehr wichtiger Aspekt ist auch die Atmung, denn eine verrutschte Bettdecke kann sehr schnell über das Gesicht rutschen. Schon sind die Atemwege blockiert und es kann zu einer Erstickung kommen.

Also ist es wichtig beim Kauf des Schlafsackes auf die richtige Größe zu achten. Auch wenn man es gut meint und den Sack eine Nummer größer kauft, damit das Baby mehr Bewegungsfreiheit hat, kann es zu Problemen führen. Der Schlafsack verrutscht und Ihr Kind hat keinen ruhigen Schlaf und auch in diesem Fall kann der Sack nach oben rutschen und sich über das Gesicht legen. Achten Sie also auf die richtige Größe.

Welche verschiedenen Modelle gibt es?

Es gibt Sommerschlafsäcke, die sehr leicht und aus dünnem Baumwollstoff gefertigt sind. Sie wiegen nahezu nichts und sind deshalb in den warmen Sommernächten sehr zu empfehlen. Die Winterschlafsäcke sind gefüttert und spürbar dicker als die Sommerschlafsäcke. Auch sie sind aus Baumwolle gefertigt und innen meist angeraut, damit Ihr Kind es schön kuschelig hat.

Ebenso gibt es eine Kombination aus den beiden Varianten, nämlich den Vier-Jahreszeiten-Schlafsack. Er vereint beide Komponenten, indem er zweiteilig ist. Er besteht aus einem warmen Innenschlafsack und darüber befindet sich ein dünner, leichter Schlafsack. Sie können je nach Jahreszeit und Temperatur entscheiden, welche Variante Sie nutzen möchten.

Für die richtig kalten Wintermonate bietet sich ein Daunenschlafsack an. Durch die Daunen wird es im Inneren sehr warm, deshalb verwendet man ihn im Kinderwagen, wenn es raus in die kalten Winterluft zum Spaziergang geht. Auch der Jahreszeitenschlafsack kann im Winter für Ausfahrten genutzt werden. Babys und Kinder empfinden Hitze und Kälte anders als größere Kinder und Erwachsene. Sie frieren oder überhitzen deutlich schneller.

Wie erkennt man gute Qualität?

Die Schlafsäcke sollten aus Baumwolle sein. Es ist sicherlich eine Frage des Budgets, aber gute Qualität zeichnet sich auch im Waschverhalten aus. Ein Schlafsack sollte regelmäßig gewaschen werden. Es gelten die gleichen Hygienebedingungen, wie bei den Stramplern oder Schlafanzügen. Deshalb ist eine gute Qualität von Vorteil, denn auch nach dem zehnten Waschvorgang wird sich der Schlafsack nicht verziehen. Auch deshalb empfiehlt es sich immer einen zweiten Schlafsack griffbereit zu haben. Wenn der Eine in der Waschmaschine ist, kommt der Zweite zum Einsatz.

Achten Sie unbedingt auf den Reißverschluss. Er sollte nie zum Hals führen, sondern sich in Richtung der Füße öffnen lassen, damit Ihr Kind sich nicht verletzt. Am Praktischsten sind seitlich genähte Reißverschlüsse. Sie können rundum geöffnet werden und ermöglichen es Ihnen, Ihr Baby zu wickeln ohne es komplett auspacken zu müssen. Gerade in der Nacht ist es von großem Vorteil, wenn Sie Ihr Baby nicht aufwecken müssen.

Die Qualität des Sackes wird auch über den TOG-Wert ermittelt. TOG ist eine Maßeinheit für den Wärmewiderstand von Textilien. Er sagt also etwas über die Isolationswirkung des Schlafsackes aus. Je höher der TOG-Wert, umso wärmer ist es im Inneren des Schlafsackes. In Verbindung mit der Zimmertemperatur können Sie so entscheiden, was Ihr Baby im Schlafsack tragen sollte. Ein kaltes Zimmer in Verbindung mit einem niedrigen TOG-Wert beispielsweise bedeutet, daß Ihr Baby einen langärmeligen Strampler oder Pyjama tragen sollte.

Warum sind gute Schlafsäcke für Kinder im Urlaub wichtig?

Wenn Sie gerne mit dem Wohnwagen oder Wohnmobil unterwegs sind oder aber Urlaub auf dem Boot oder im Zelt machen möchte, dann ist Ihr Kind im Schlafsack sehr gut untergebracht. Gerade mit einem Vier-Jahreszeiten-Schlafsack sind Sie auf die unterschiedlichen Temperaturen optimal vorbereitet.

Besonders beim Camping-Urlaub spielt eine warme und bequeme Schlafgelegenheit eine wichtige Rolle. Wer im Urlaub nicht gut schlafen kann, wird keinen schönen Urlaub genießen können. Das gilt auch für die Kleinen. Vor allem Babys sollten nicht im Schlaf gestört werden, weshalb hier der Komfort und die Temperatur entscheidend sind. Besonders im Winter sind die richtigen Winterschlafsäcke für Babys wichtig. Informieren Sie sich daher unbedingt vor dem Kauf über die besten Babyschlafsack-Modelle hier und lassen Sie sich online entsprechend beraten!

Weitere Tipps und Quellen:

Schlafsäcke für Kinder und Babys – Den richtigen Schlafsack finden
5 (100%) 1 Stimmen